Welterbe Quedlinburg

Quedlinburg, einst die Lieblingspfalz des Sachsenherzogs Heinrich und Heimat der ersten deutsche Ärztin Dr. Dorothea Christiane Erxleben, beeindruckt noch heute mit seinem mittelalterlichen Stadtgrundriss und den vielen Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten. Nur 15 Kilometer von Blankenburg (Harz) entfernt, können Sie hier ein lebendiges UNESCO Weltkulturerbe entdecken. Museen, Galerien, Ausstellungen, verschiedene Konzerte und die Aufführungen des Nordharzer Städtebundtheaters beleben die altehrwürdige Stadt.

Der Schlossberg mit der Stiftskirche prägt das Stadtbild Quedlinburgs schon von weitem. Die Stiftskirche, auch Dom genannt, mit dem Domschatz gehört wie das Kloster Michaelstein zur Straße der Romanik. Im Schlossmuseum ist das ottonische Kellergewölbe wieder zu besichtigen. Hier wird die Ausstellung „Auf den Spuren der Ottonen“ gezeigt.

Von Quedlinburg aus startet die Selketalbahn auf eine romantische Fahrt in das Selketal, über Mägdesprung und Altenbrak bis nach Hasselfelde. Eine Fahrt mit der Selketalbahn kann auch mit einer Wanderung auf dem Selketal-Stieg und einem Besuch auf der Burg Falkenstein kombiniert werden.

Urlauber in Blankenburg (Harz) können mit dem HATIX kostenlos per Bus nach Quedlinburg reisen.