Harzer Schmalspurbahnen

Die Brockenbahn, die Selketalbahn und die Harzquerbahn bilden gemeinsam das über 140 Kilometer lange Streckennetz zwischen Wernigerode, Nordhausen und Quedlinburg. Die überwiegend dampfbetriebenen Züge verkehren täglich im Regelverkehr und bieten eine nostalgische Reise durch die schöne Harzlandschaft. Genießen Sie eines der letzten großen Dampfabenteuer weltweit!

Die Brockenbahn ist wohl das Flaggschiff der Harzer Schmalspurbahnen. Den Tag über nahezu stündlich erklimmen die Dampflokomotiven den höchsten Berg des Harzes und sorgen so für einen bequemen Aufstieg auf den sagenumwobenen Gipfel. Kombiniert mit einer Wanderung, einem Besuch im Brockenhaus oder im Brockengarten machen das Gipfelerlebnis komplett. Übrigens: Mit der 4-Tages-HarzCard fahren Sie einmal kostenfrei mit der Brockenbahn.

Von Quedlinburg oder Gernrode aus startet die Selketalbahn auf eine eindrucksvolle Tour in das landschaftlich Reizvolle Selketal. Dabei befindet sich auf dieser Strecke der steilste Abschnitt des Streckennetzes der Harzer Schmalspurbahnen. Hier werden sowohl Dampfloks als auch Triebwagen für die Fahrten eingesetzt, ebenso bei der Harzquerbahn. Diese verbindet den Nord- mit dem Südharz, verkehrt von Wernigerode über Drei Annen Hohne, Benneckenstein und Ilfeld bis Nordhausen.