Historisches Rathaus

Der massive Bau des Rathauses prägt das Bild am Markt in der Altstadt Blankenburgs. Erstmals erwähnt in 1442 wurde das Aussehen des Gebäudes mehrfach durch Umbauten und Ergänzungen verändert, so dass heute Baustile und Einflüsse unterschiedlicher Epochen erkennbar sind. Das historische Rathaus mit Standesamt ist häufig Startpunkt der Nachtwächterführungen.
Mehr Informationen

Herbergsmuseum

Zunftburschen auf Wanderschaft sind heutzutage nur noch ein seltenes Bild. Doch vor gut 100 Jahren reisten die Handwerksgesellen aller Gewerke durch ganz Europa. Unterkunft auf ihren Reisen fanden sie oft in Gesellenherbergen, so auch in Blankenburg (Harz). In dem von 1884 bis 1916 als Herberge betriebenen Fachwerkhaus befindet sich heute die einzige museal genutzte Gesellenherberge Deutschlands. Besucher erhalten einen Einblick in das einstige Herbergsmilieu und zur Tradition der Gesellenwalz, der Wanderschaft der Handwerksgesellen.

Mehr Informationen

Bergkirche St. Bartholomäus

Unterhalb des großen Schlosses liegt die Kirche St. Bartholomäus, die in sich romanische und gotische Baustile vereint. Einst als romanische Basilika im 13. Jahrhundert errichtet erfuhr sie verschiedene bauliche Veränderungen. Mit ihrer seltenen Klangfülle gilt die Orgel von 1932 als eine der bedeutendsten in der Region. Im Rahmen der Initiative „Kirchen im Harz – aufgeschlossen“ ist die Kirche St. Bartholomäus täglich geöffnet.
Mehr Informationen

Fachwerk in Blankenburg (Harz)

Wie auch in anderen Städten im Harz sind in Blankenburg (Harz) reich verzierte Fachwerkhäuser unterschiedlicher Jahrhunderte zu finden. Die ältesten wurden im 15. Jahrhundert errichtet. Repräsentative Gebäude und liebevoll sanierte Häuschen prägen das Stadtbild in der Langen Straße, der Krummen Straße und der Bäuerschen Straße.
Virtueller Stadtrundgang